Expect

Verfasst von: Marion Wolters
"Expect". Erwarte. Vergessen was man weiß, im Fluss ohne Überdruss sein. "Expect and respect". Erwarte und respektiere. Sich verlieren in den Spalieren einer unbekannten Stadt. Inspirierend. Die eigenen Vorbehalte respektieren zu lange an Plätzen zu bleiben, die Wege beschreiben, die umgehend Unbehagen erzeugen. Sich den eigenen Gefühlen beugen. Einer Stadt ihre Geheimnisse entlocken mit Charme und Unwissen, doch nichts erwartend.

Es gibt sehr seltsame Städte. Städte, die keinen Zugang gewähren. Hermetische Städte, die auch nach mehrmaligem Besuch verschlossen bleiben. So wie es auch Menschen und Firmen gibt, die ihren Zugang zu sich in jeder Hinsicht für sich behalten. Neugierigen Besuchenden bieten sie eine Herausforderung an, die sie annehmen möchten. Doch wie kommt man ihnen näher? Wie erreicht man, dass sie nicht nur irgendwelche unbekannten Seiten zeigen, die man in den bekannten Medien recherchieren kann? Vielleicht beginnt man, indem man erst mal über das Wort "Expect" nachdenkt. Ein interessantes Wort, nicht?

Die Vorfreude auf im touristischen Sinne schöne Orte in einer Stadt kann für lange, entbehrungsreiche Arbeitswochen entschädigen. Sie belohnt für gute Schulnoten und eröffnet neue Gedankengebiete für allgemein Interessierte. "Expect" ist in diesem Sinne schon erfüllt. Wenn man jedoch erwartet, dass man das Geheimnis einer Stadt erfährt oder wer die kleinen Geheimnisse sehen, hören und erfahren möchte, wird anders agieren. Weniger wird man dies frontal, direkt oder gar mit der Brechstange versuchen. Es ist eine Suche, die umsichtiger ist. Es geht nicht nur um touristische Schönheiten, sondern um das Annehmen des Unangenehmen, vielleicht sogar des Unannehmbaren.

Unwissend sich einer neuen Stadt zu öffnen kann bedeuten, nicht im Vorhinein zu recherchieren. Sich ohne digitale Geräte dort zu bewegen. Sich vom Wetter überraschen zu lassen, von der Plötzlichkeit, mit der verfrüht einzelne Läden schließen. Von den kleinen Plätzchengeschenken, die man zwischendurch erhält oder der Langsamkeit, mit der ein Wort ausgesprochen wird. Wer sich darauf einlässt, sich die Zeit nimmt, erfährt im Laufe der nächsten Stunden die ersten kleinen Geheimnisse der Stadt. Informationen reihen sich an Informationen, führen zu Ideen, wie das Unbekannte zum Bekannten werden könnte.

So bekommt man eine Stelle in einer anderen Filiale in dem Unternehmen, zu dem man als Journalistin keinen Zutritt bekommen hat. Kann auf diese Weise dennoch alles herausbekommen, was für den intendierten Artikel von Bedeutung ist. Partizipierend und indem man das Leben von innen miterlebt. Ein unbekannter und unerkannter Teil des Ganzen ist. Mehr zu dieser Idee in "Bleuciel de Sagesse" https://www.bod.de/buchshop/bleuciel-de-sagesse-marion-wolters-9783752649000. "Expect" kann auch als "auf etwas warten" gedeutet werden. Vielleicht löst man diese Spannung und erkundet das Geheimnis einer Stadt auf die Art, die ihr gewiss gerecht wird: so, wie sie Liebende erkunden würden.

TOP-Autoren auf Reporters.de

Feeds RSS Feeds