Welchen Einfluss hat Ihr Denken auf Ihre Finanzen?

Verfasst von: Marion Wolters
Können Sie es sich finanziell leisten, nicht zu wissen was und wie Sie denken? Sind Sie wie ein Nordstern, der als Fixstern anderen Menschen Impulse gibt? Diesen Fragen geht der nachfolgende Artikel nach. Magie ist es nicht – auch wenn u.a. große Magier zu Wort kommen. Und den ein oder anderen Denkansatz mit Technik, Tricks und Tipps verzaubern. Eine Reise in die wissenschaftlichen Möglichkeiten, Ihr Denken finanziell noch erfolgreicher zu machen. Klingt zunächst kompliziert. Beginnen wir mit etwas Einfachem: Wie dachten Thomas Alva Edison, Dr. Nikola Tesla und Harry Houdini?

„Genie ist 1% Inspiration und 99% Transpiration.“ (Thomas Edison) „Be alone, that is the secret of inventing. Be alone that is when ideas are born.“ (Nikola Tesla) „Was die Augen sehen und die Ohren hören, glaubt der Geist.“ (Harry Houdini) Edison wurde durch die Vermarktbarkeit seiner Produkte ein wohlhabender Mann. Nikola Tesla war der Erfinder der freien Energie. Er wollte alle Menschen kostenfrei mit Energie versorgen - gegen den Widerstand der Wirtschaft. Wie man in dem Film Prestige mit David Bowie in der Rolle des Nikola Tesla sehen kann, trat er wie ein Magier auf.

Houdini war Magier. Er nutzte die in der Psychiatrie gerade erfundene Zwangsjacke für seine Entfesselungstricks. Spektakuläre Auftritte und gutes Marketing machten ihn zum reichen Mann. Denken Sie, dass Nicola Tesla Recht hat, wenn er sich zurückzieht und es vorzieht, für sich alleine zu denken? Oder kann man im Team finanziell erfolgreicher denken? Auch ist es durchaus modern, die Masse denken lassen wie z.B. beim Croudsourcing. Wenn Sie diesen Artikel lesen, gehören Sie jedoch vermutlich weniger zur Gruppe derer, die anderen Ihr Wissen kostenfrei zur Verfügung stellen.

Oder liegt der Schlüssel darin, sich unabhängig von diesen Kriterien vom Massenbewusstsein abzuwenden wie es die Protagonistin Ariana im Buch „interspaceinterestinterface“ vorschlägt: „Wer auf seinem Gebiet Weltmarktführer sein will, klingt sich aus dem Massenbewusstsein aus, um ungewöhnlichen Ideen Raum zu geben…“ Wissen Sie, was Sie denken? Gäbe es ein Formblatt mit Rubriken aus verschiedenen Lebensbereichen, könnten Sie spontan beantworten, wohin Ihre Gedanken hauptsächlich wandern? Schreiben Sie es einen Tag lang auf, analysieren Sie es und werten Sie es prozentual aus. Entspricht das, was Sie denken der Propaganda der Massenmedien (woraus besteht das Denken der Mehrheit?) Inwieweit hat Ihr Denken Einfluss auf Ihre berufliche Tätigkeit?

Überoptimismus kann ein Projekt finanziell überproportional in die Länge ziehen („Wir werden die Fehler schnell genug beheben können, das wird unser Budget nicht sprengen“). Ihr Denken kann durch Profitricks so gesteuert werden, dass Sie einen schlechteren Verhandlungsabschluss für Ihr Unternehmen erzielen („Weiß ich. Kann mir nicht passieren, ich kenne alle Tricks, ich bin mit allen Wassern gewaschen - wirklich?“). Und die vom Massenbewusstsein für selbstverständlich gehaltenen Annahmen können verhindern, dass Sie bahnbrechende, millionenschwere, zukunftsweisende Ideen denken können. Können Sie es sich finanziell leisten, nicht zu wissen wie und was Sie denken?

TOP-Autoren auf Reporters.de

Feeds RSS Feeds