Der Herbst

Verfasst von: Marc Mühleis
Herbstimpression (Bild: Marc Mühleis)
DER HERBST: Sprachgeschichtlich wohnt ihm derselbe Ursprung inne wie dem englischen Wort " Harvest" ( Erntezeit), möglicherwiese gelingt es dem Herbst dadurch jedes Jahr aufs Neue die Menschen zu begeistern. Die Verfärbung der Wälder und der Städte im Frühherbst, die Erntezeit bei den Bauern, selbst der Spätherbst mit seinen Vorboten des Winters, erste Froste, Schneeflocken und endlich neuen Schalfarben, können viele begeistern. Sicherlich gibt es auch Menschen, denen der Herbst eher aufs Gmüt schlägt. Die grauen Tage, der Regen und die Nebelbänke nehmen zu.
Am Baum
Im Wald
Sonne im Wald
Die gelegentlichen Schattenseiten des Herbstes (Bild: Marc Mühleis)

Viele überkommt zudem eine gewisse Herbstmelancholie. Was habe ich in diesem Jahr von meinen Plänen erreicht? Wo ist nur meine Sommerliebe hin? Wie und vorallem mit wem, werde ich in diesem Jahr Silvester feiern? Wird mein Arbeitgeber auch kurz vor Jahresende nicht schlappmachen und Leute entlassen? Was merkwürdigerweise oft im Herbst bzw. kurz vor Weihnachten als " frohe Botschaft" verkündet wird. Wieder andere denken, Mist, jetzt habe ich doch tatsächlich den Herbst meines Lebens erreicht. Was kommt jetzt noch? Und werde ich auch noch eine Weile gesund bleiben? Ja, ja der ewige Herbstblues... Und dann sind da ja noch all die Bauernweisheiten und Sinnsprüche, die uns um diese Jahreszeit stets heimzusuchen pflegen: " Sitzt im Oktober das Laub noch fest am Baum, fehlt ein strenger Winter kaum."

Herbstkürbis (Bild: Marc Mühleis)

" Fällt das Laub zu bald, wird der Herbst nicht alt." "Der Herbst ist der Frühling des Winters." "Der Winter ist Sünd', die Buße Frühlingszeit, der Sommer Gnadenstand, der Herbst Vollkommenheit." Doch wir können es drehen und wenden wie wir wollen, die schönen Seiten des Herbstes werden überwiegen. Es kommt dabei nur auf die richtige Einstellung zu dieser spannenden Jahreszeit an. Es gibt schließlich kein ungemütliches Wetter, höchstens ungemütliche Kleidung. Wer einmal mit einem dicken Troyer Seemanspulli und einer Barbour Jacke durch den kühlen Morgennebel eines Herbstwaldes gelaufen ist, wer die Vögel in Formation in Richtung Süden ziehen sah, wenn zuhause einen ein zünftiges Mittagsessen mit Bauernbrot, Herbstgemüse und Wildbrett erwartete, Vegetarier vielleicht eine tolle heiße Suppe mit Herbstgemüse, der wird den Herbst nicht missen wollen.

Wird sich freuen, seine hoffentlich nicht nur dunklen warmen Klamotten anziehen zu können. Wird sich erste Geschenke zu Weihnachten für seine Lieben daheim überlegen. Wird sich mit Freunden oder Bekannten wieder öfters zum Spazierengehen verabreden.Wird sich auf warme Glühabende freuen. Wird für sich und seine Liebste mal ein romantisches Wochenende in einem nahen Hotel buchen, um sich am Abend im Bett mal wieder richtig einzuheizen, ob mit oder ohne Öl, mit oder ohne batteriebetriebene Unterstützung. Ach kommt, der Herbst hat Tolles zu bieten, Ihr müsst euch nur darauf einlassen. Es lebe der Herbst.

Suchbegriffe, Druckversion und Feedback

Artikel wurde veröffentlicht: vor PDF erzeugen Inhalt beanstanden
Artikelsignatur: Marc Mühleis | Autoren-Ressort: Mrey.reporters.de
10405 Berlin
E-Mail: prenzel2@email.de

Ähnliche Themen

Feeds RSS Feeds