Let´s work 2016 - die 15. Arbeitstagung für Heilpraktiker

Verfasst von: Iris Gödecker
Der professionelle Empfang des BDH war der Beginn der Tagung. (Bild: Iris Gödecker)
Am 26.08. bis 27.08.2016 trafen sich zum 15. Mal die naturheilkundlichen Fachkreise aus Deutschland zur Arbeitstagung "Let´s work 2016" im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Für die Kolleginnen und Kollegen gab es zwei Tage intensive Fortbildung in alter Manier für Profis und für HeilpraktikeranwärterInnen. Nicht nur in Vorträgen konnte das Wissen erweitert werden; es konnte auch das theoretische Wissen in Workshops praktisch umgesetzt werden.

Das gesamte Expertenteam, das Team des Bund Deutscher Heilpraktiker e.V. (BDH) und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aussteller, haben die Fachkreise rund um die Naturheilkunde beraten und Fragen beantwortet. Nicht nur HeilpraktikerInnen und HeilpraktikeranwärterInnen, sondern auch SchulmedizinerInnen und alle Naturheilkundeinteressierte konnten unter vielen Themen eine Menge entdecken. Besonders wichtig war für den Berufsverband, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Fortbildungen durchlaufen konnten. Das theoretische Wissen konnte so vertieft und in die Praxis umgesetzt werden. Die Teilnahme an den Vorträgen und Workshops war im Rahmen der Tagungskarte kostenlos.

Das Tagungszentrum im Wissenschaftspark Gelsenkirchen ist großzügig durchleuchtet. Durch die große Fensterfront erscheint das Zentrum lichtdurchflutet. Obwohl an zwei besonders heißen Sommertagen die AusstellerInnen und alle TeilnehmerInnen viel schwitzten, verlor die Beratung und das Interesse nichts an gewohnter Qualität und Quantität. Bei der diesjährigen Tagung gewährleisteten unter anderem die Vorträge über Darmerkrankungen, die Problematik rund um die Frauenheilkunde, die Phytotherapie und Homöopathie, die Ozontherapie, die Ayurvedische Medizin, die Stresstherapie sowie die Störungen des Mikrobioms eine hohe Qualität. Dabei wurden die Praxis- und Marketingkonzepte in der Gründungsphase des Heilpraktikers nicht vergessen.

Auch für die HeilpraktikeranwärterInnen gab es viele Themenbereiche, um die ausstehenden Heilpraktikerkenntnisüberprüfungen zu bestehen. So auch zum Beispiel in der Psychotherapie, die nicht hinten anstehen darf. Durch die immer mehr qualitativ hochwertigen Anforderungen der diversen Gesundheitsämter werden auch im Bereich der Psychotherapie die Kenntnisüberprüfungen immer schwieriger. Das Wissen rund um die differentialdiagnostische Abklärung, die psychiatrischen Notfälle und des psychopathologischen Befundes konnten im Vortrag "Fallstricke der mündlichen Kenntnisüberprüfung für HeilpraktierInnen der Psychotherapie" genau erörtert werden. Der alljährliche Notfallparcours durfte natürlich nicht vergessen werden. Dieser wurde wieder in Zusammenarbeit mit dem RCS Gelsenkirchen (staatliche anerkanntes Rettungscenter) ins Leben gerufen. So konnte das schnelle Handeln in Notfallsituationen wieder eingeübt werden.

Fazit: Neues erfahren und alt Bewährtes vertiefen hat bei der diesjährigen Arbeitstagung wieder sehr gut funktioniert. Ebenso kam die kultige „Get-together-Party“ am Freitagabend mit Livemusik, Snacks, Cocktailbar und vieles mehr wieder sehr gut an und konnte trotz des heißen Wetters in vollen Zügen genossen werden. Es war auch 2016 wieder eine tolle Veranstaltung, die nach Wiederholung verlangt. Im Fokus ist die 16. Arbeitstagung am 13. und 14. Oktober 2017. Vorher wird der BDH am Dortmunder Naturheilkundetag seine Pforten öffnen. Nicht vergessen: Der 21. Naturheilkundetag findet am 24. und 25. Februar 2017 im Kongresszentrum der Westfalenhallen in Dortmund.

Ähnliche Themen

Feeds RSS Feeds